Günter Brus
mit Wolfram Berger und Bernd Jeschek


alt


- Günter Brus hat für die beiden Schauspieler Wolfram Berger und Bernd Jeschek einen Dialog geschrieben mit dem Titel: „Eine Tischkussion“. Eine pointierte, witzige Auseinandersetzung zwischen zwei seltsamen Herren, die am 24. 1. um 20:00 im Grazer Literaturhaus zum ersten mal von den beiden Schauspielern gelesen wird.

"Absurdes Gipfeltreffen im Grazer Literaturhaus .. Brus ist nicht nur ein besessener Maler und Zeichner, er ist auch ein begnadeter Dichter und Wortakrobat, der virtuos wundersamste, absurde, doppelbödige Gedichte und Aphorismen locker aus dem Ärmel schüttelt .. die Texte von Günter Brus vermitteln mir immer das Gefühl, ich würde Bilder lesen, sagt Wolfram Berger, der einen "philosophisch-absurden Pointenschlag" avisiert .."  (Kleine Zeitung)

W. Berger liest Günter Brus .. siehe auch Hörbücher:  "Die Geimnisträger"   Roman von Günter Brus

"Ich hab kein Foto, aber Sie können meine Fußabdrücke haben. Die sind oben in meinen Socken." (Groucho)

IMPRESSUM